02.
Okt 2020

Investitionen in die Zukunft – Bund stärkt Krankenhäuser

Der heimische Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer informiert, dass der Bund drei Milliarden Euro bereitstellt, damit Krankenhäuser in moderne Notfallkapazitäten, Digitalisierung und IT-Sicherheit investieren können. Die Länder sollen weitere Investitionsmittel von 1,3 Milliarden Euro aufbringen. 

Dabei können die Krankenhausträger bereits seit dem 2. September ihren Förderbedarf bei den Ländern anmelden und ihre Förderanträge bis zum 31. Dezember 2021 an das Bundesamt für Soziale Sicherung stellen. Ebenso wird die Mehrbelastung durch die Corona-Pandemie berücksichtigt.  So erhalten Krankenhäuser, die während der ersten Monate der Pandemie verhältnismäßig viele Patientinnen und Patienten zu versorgen hatten, insgesamt 100 Millionen Euro für Prämienzahlungen. Dabei treffen die Krankenhäuser selbst die Entscheidung über die begünstigten Beschäftigten und über die individuelle Prämienhöhe, die bis zu 1.000 Euro betragen kann. „Gerade die Pandemie zeigt, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitssystem ist – beim Personal als auch bei der Infrastruktur“, betont Uwe Schummer.