10.
Feb 2021

Funklöcher schließen und „weiße Flecken“ beseitigen

Foto: Christian Thiel

Die Menschen und Unternehmen des Kreises Viersen sind auf eine leistungsfähige digitale Infrastruktur angewiesen.  Doch es gibt immer noch Funklöcher und „weiße Flecken“ beim Netzausbau. Dies soll geändert werden. Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Viersen, Uwe Schummer, hat sich mit weiteren Unionsabgeordneten zusammengeschlossen, um den ländlichen Raum im Telekommunikationsmodernisierungsgesetz stärker zu verankern. 

Zur Vermeidung „weißer Flecken“ schafft der Gesetzentwurf die Möglichkeit, Telekommunikationsanbieter verbindlich zu einem flächendeckenden Angebot zu verpflichten. Werden Ausbauzusagen nicht erfüllt, entfällt auch die Förderung des Bundes. Uwe Schummer MdB: „Schluss mit der Rosinenpickerei. Wir brauchen schnelles Netz und Funkstationen überall am Niederrhein.“ 

So fordern die Unionsabgeordneten einen beschleunigten flächendeckenden 5G-Mobilfunkausbau. „Der Arbeitsalltag gestaltet sich zunehmend standortunabhängig. Aus diesem Grund ist eine flächendeckende Verfügbarkeit von Mobilfunknetzen zwingende Voraussetzung für das mobile Arbeiten per Smartphone, Laptop oder Tablet-PC“, betont Uwe Schummer.