19.
Okt 2018

Einsatz für mehr Lärmschutz

Der heimische Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer führte mit einer Delegation der CDU-Ratsfraktion Viersen ein intensives Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann. Um die Perspektive der Kommunalpolitik umfänglich berücksichtigen zu können hatte Uwe Schummer das Gespräch in der Hauptstadt organisiert. Bei dem Gedankenaustausch ging es um unterschiedliche Verkehrsprojekte, die die Stadt Viersen, aber auch den Kreis Viersen betreffen.

Ferlemann unterstützt die Realisierung des zweigleisigen Ausbaus auf der Eisenbahnstrecke Kaldenkirchen – Dülken. „Wichtig ist, dass bei der Realisierung von neuen Bahnstrecken grundsätzlich modernster und effektiver Lärmschutz für die Anwohner garantiert wird“, unterstrich Uwe Schummer im Gespräch mit den Kommunalpolitikern aus der Kreisstadt. In der Diskussion informierte Ferlemann die Viersener Delegation auch darüber, dass sie mit StraßenNRW Kontakt aufnehmen sollten, um gemeinsam zu überlegen, wie der Rückstau an den Bahnübergangen in Boisheim und Dülken verbessert werden können. Im Rahmen des Ausbaus könnte hier Abhilfe geschaffen werden.