20.
Dez 2018

Ein neuer Ort der Nächstenliebe

Die vorweihnachtliche Zeit lässt uns zur Ruhe kommen; wir besinnen uns auf Nächstenliebe und helfen anderen, die es nicht so gut haben. Die Freiwilligen der Tönisvorster Hilfe haben das nicht nur zum Jahresende im Blick. Sie helfen das ganze Jahr denjenigen, die nur mit wenig im Leben auskommen müssen. Uwe Schummer, CDU-Bundestagsabgeordneter des Kreises Viersen, nutze die letzten Tage des Jahres, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Denn auch wenn 42 Ehrenamtliche und viele Einkaufsmärkte wie real und REWE ihre Hilfe anbieten, gibt es dennoch immer wieder Schwierigkeiten, mit denen der Vorsitzende, Jürgen Beyer, zu kämpfen hat.

So plant der Verein, der zurzeit die Räumlichkeiten des Marienheims der Gemeinde St. Cornelius nutzen darf, in Container auf dem Gelände eines Sportvereins die Ausgabe und Lagerung der Lebensmittel zu händigen. Das ist leichter gesagt als getan. So versperren einige Bestimmungen den weiteren Umbau, der mit erheblichen Kosten für den 2011 gegründeten Verein verbunden ist. Uwe Schummer wird die wichtige Arbeit politisch unterstützen und schauen, wie Hindernisse aus dem Weg geräumt werden können: „Tafeln wie die Tönisvorster Hilfe sind für viele Menschen eine große Stütze. Sie tragen aber auch dazu bei, dass Lebensmittel nicht verschwendet werden – ein Kreislauf, der uns allen guttun. Den sollten wir fördern; nicht durch vermeintliche Probleme verhindern.“