admin
20.
Dez
2019

Aktion „reiner Schreibtisch“

Foto: Steven Vangermain

Montag fahre ich mit dem ICE nach Berlin. Am Dienstagmorgen trifft sich die Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales. Die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB, berichtet über das Integrationspaket. Es wird im März nächsten Jahres in Kraft treten und soll die Zuwanderung von Fachkräften regeln. Danach leite ich die Sitzung der Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion. Dort stelle ich das Impulspapier „Weiterbildung ist die nachhaltige Gesellschaftspolitik des 21. Jahrhunderts“ der Projektgruppe „Weiterbildung“ vor, die ich geleitet habe. Danach folgt ein kurzer Austausch mit Gernot Nahrung, dem Bundesvorsitzenden der Jungen CDA. Einer seiner Vorgänger bin ich – in den 80ern war ich Bundesvorsitzender; damals hießen sie noch Junge Arbeitnehmerschaft. Danach gehe ich in die Fraktionssitzung Dort diskutieren wir die Ergebnisse des Vermittlungsausschusses zwischen Bundestag und Bundesrat zum Klimapaket. Es wird mit wenigen Gegenstimmen angenommen.

Mittwochmorgen tagt der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales. Wir diskutieren über Obdachlosigkeit und Armut in unserem Land. Danach verfolge ich die Regierungsbefragung unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel im Plenum des Deutschen Bundestages. Sie stellt sich eine kurzweilige Stunde den Fragen der Abgeordneten; wieder einmal zeigen sich ihre Detailkenntnisse. Tagsüber bespreche ich mit meinen Mitarbeitern Bürgeranfragen und Termine. Zudem verteilen wir als Dank für die Arbeit an die helfenden Hände des Bundestages Altbier-Stollen aus der Heimat. Gegen 18 Uhr beraten wir im Plenum Maßnahmen der Arbeitsförderung und die Beratungsqualität in den Jobcentern. Donnerstag treffe ich gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales, Peter Weiß MdB, den neuen ver.di-Vorsitzenden, Frank Werneke. Wir beraten die Themen Aufwertung der Pflege und Arbeitsmarktpolitik. Anschließend finden Namentliche Abstimmungen statt. Um 16 Uhr bin ich beim offenen Adventssingen im Foyer des Paul-Löbe-Hauses. Danach folgen noch einmal Namentliche Abstimmungen.

Freitagmorgen führen wir im Büro die Aktion „reiner Schreibtisch“ durch. Wir arbeiten alle offenen Vorgänge ab, sodass wir das Jahr 2019 auch im Büro abschließen können. Nach Informationen der Deutschen Bahn versenden wir eine Pressemitteilung. Die Strecke für den RE10 von Kempen nach Düsseldorf soll endlich modernisiert werden. Mittags haben wir eine Debatte zu Auslandseinsätzen unserer Soldaten und daraus folgen Namentliche Abstimmungen. Des Weiteren beraten wir Sicherheit im digitalen Zeitalter. Mit meinem Mitarbeiter Julian Schwerdt nehme ich eine Weihnachtsbotschaft auf, die wir ins Netz stellen werden. Samstag fahre ich mit dem Zug in die Heimat. Am 4. Advent bin ich abends auf einem Konzert im Neersener Schloss. Nun kann der Heilige Abend kommen.