14.
Okt 2016

Zurück in die Zukunft – 15. Dilborner Fachtagung thematisiert Anforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten des Wandels

Uwe Schummer MdB sitzt an einem Tisch eines Ausschussraumes des Deutschen Bundestages.

Uwe Schummer MdB sitzt an einem Tisch eines Ausschussraumes des Deutschen Bundestages.

„Kinder und Jugendliche bedürfen besonderen Schutz. Wir alle wissen: Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Doch trotz dieses Wissens erlebt nicht jedes Kind eine unbeschwerte Kindheit“, sagt Uwe Schummer, Bundestagsabgeordneter für den Kreis Viersen. Er ist Schirmherr der diesjährigen Dilborner Fachtagung der ViaNobis – Die Jugendhilfe | Schloss Dilborn.

Bereits zum 15. Mal lädt die Jugendhilfe am Donnerstag, dem 3. November 2016 ab 8.30 Uhr zur Fachtagung nach Brüggen ein. Der Titel diesmal lautet: „Zurück in die Zukunft? – Anforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten des Wandels“. Die Tagung bietet Fachleuten aus ganz Deutschland und anderen Interessierten die Gelegenheit, die Veränderungen in der Kinder- und Jugendhilfe unter verschiedenen Aspekten zu beleuchten, Wissen auszutauschen und über Haltungen zu diskutieren. Im Anschluss an drei Fachvorträge besteht in Workshops Gelegenheit zum fachlichen Austausch.

 

Interessierte können sich noch bis zum 24. Oktober anmelden. Der Tagungsbeitrag beträgt 69 Euro (einschl. Unterlagen und Verpflegung). Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.vianobis-jugendhilfe.de

Referenten der 15. Dilborner Fachtagung

-       Univ.-Prof. Dr. Dr. Reinhard Wiesner, Freie Universität Berlin

-       Prof. Dr. Holger Ziegler, Universität Bielefeld

-       Christina Wieda, Bertelsmann Stiftung Gütersloh

-       Univ.-Prof. Dr. Michael Wendler, Universität Jena

-       Prof. Dr. Mathias Schwabe, Evangelische Hochschule Berlin

-       Prof. Dr. Michael Borg-Laufs, Hochschule Niederrhein

-       Prof. Dr. Sandra Glammeier, Hochschule Niederrhein

-       Andreas Hornung, Oberlandesgericht Hamm

-       Natascha Neumann und Britta Grammel, Lebenshilfe NRW

-       Torben Stamm und Elke Bremer, Kreis Viersen