24.
Apr 2017

Vorbereitung auf die Paralympics

17991471_1902569273101965_7525007233621784968_o

Mit Sportlern und Trainern traf sich der Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Menschen mit Behinderung, Uwe Schummer, im Olympiazentrum des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Leverkusen. Dabei lobte er auch die jahrzehntelange Arbeit von Bayer Leverkusen für die Inklusion im Sport. Zusammen mit dem sportpolitischen Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Rüdiger Scholz, informierte er sich vor Ort über die inklusiven Angebote des TSV Bayer 04.

Der Leichtathletik-Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann und der Geschäftsführer der Behindertensportabteilung, Jörg Frischmann, stellten die Arbeit und die Erfolge des Vereins vor. Uwe Schummer: „Seit mehr als 60 Jahren trainieren behinderte und nichtbehinderte Sportler gemeinsam bei Bayer Leverkusen. Damit ist Bayer ein Pionier der Inklusion im Sport. Beeindruckend ist die Zahl der Olympiasieger und Deutschen Meister, die durch das Olympiazentrum gefördert wurden.“ Der Unionspolitiker appelliert an den DOSB möglichst alle drei Olympiazentren in NRW zu sichern: “Diese Kompetenzzentren sind für die Erfolge im Sport unverzichtbar.”

 

Foto: CDU Leverkusen