08.
Jan 2018

Uwe Schummer in besonderer Weise geehrt

Uwe Schummer wurde auf dem Neujahrsempfang der CDU Willich für seine 14 Jahre als Parteivorsitzender geehrt.

Uwe Schummer wurde auf dem Neujahrsempfang der CDU Willich für seine 14 Jahre als Parteivorsitzender geehrt.

Die Rheinische Post berichtet:

Stadt Willich. Etwa 250 Gäste, vom Schützenkönig bis zum Feuerwehrmann, vom Sänger bis zum Heimatfreund, kamen gestern zum traditionellen Neujahrsempfang der Willicher Christdemokraten im Neersener Wahlefeldsaal, um gemeinsam nach vorne zu schauen. Neben vielen CDU-Mitgliedern, darunter die Veteranen Manfred Gumbinger, Otto Busch oder Arthur Dahmen, waren Abordnungen aller im Willicher Stadtrat vertretenen Fraktionen vertreten. Dazu gehörten beispielsweise die drei sozialdemokratischen “Rebellen” der neuen Fraktion “Für Willich”.

Von Willi Schöfer

Zu Kontroversen oder strittigen Themen kam es gestern nicht. “Willich, das sind wir alle”, stellte der neue Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, Christian Pakusch, neben seinem Vorgänger im Amt des Parteichefs, Uwe Schummer, die Vielfalt der kommunalpolitischen Vereinigungen und das Engagement der vielen Ehrenamtler heraus.

Pakusch, der am 31. Januar 34 Jahre alt wird, hatte vor einigen Monaten mit für einen Generationswechsel gesorgt und vereinbarungsgemäß den Bundestagsabgeordneten Schummer (60) als Vorsitzender abgelöst. “Es war schon ein turbulentes Jahr 2018″, bilanzierte Pakusch. Noch kurz vor dem Empfang hatte der CDU-Vorstand die vakante Stelle eines Geschäftsführers zunächst mit Elisabeth Siemes kommissarisch besetzt. “Es gibt viel zu tun, packen wir es an”, sagte Pakusch und nannte einige der wichtigen Projekte in diesen Jahr. Dazu zählte er unter anderem die Umgestaltung des Kaiserplatzes, die neue Planung des Rewe-Geländes, des ehemaligen Katharinen-Hospitals oder die neue Zufahrt zum Gerätehaus für die Alt-Willicher Feuerwehr.

Entscheidende Impulse erhofft sich Pakusch ferner beim Projekt der Verlängerung der Regio-Bahn. Rückenwind wünschte er sich hier von Ratsvertretern aus Viersen. Zu langanhaltendem Applaus kam es auch. So als Paul Schrömbges seine Laudatio auf Uwe Schummer hielt, der 14 Jahre lang den Stadtverband geführt hatte. “Du hast dich um die Stadt Willich verdient gemacht, das soll erst einmal jemand nachmachen”, mit diesen Worten nahm Schrömbges Uwe Schummer in den “Club der Alt-Vorsitzenden” auf.

Grußworte gab es außerdem von Bürgermeister Josef Heyes sowie vom Landrat Andreas Coenen (beide CDU). Der Landrat war zuversichtlich, dass er weiterhin trotz unterschiedlicher Standpunkte, so in Sachen Kreisarchiv, gut und kollegial mit den Willichern zusammenarbeiten werde.

Quelle: RP