30.
Mär 2017

Niederrheinische Gespräche im Deutschen Bundestag

20170330 PM Niederrheinische Gespräche im Deutschen Bundestag

Die Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling und Uwe Schummer sowie der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesinnenministeriums, Dr. Günter Krings, haben sich mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, Jürgen Steinmetz, und dessen neugewählten Präsidenten, Elmar te Neues, in Berlin zum Gespräch getroffen.

Die Problematik, dass immer mehr Ausbildungsplätze nicht besetzt werden war ein Inhalt des Gespräches. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Arbeitnehmergruppe im Deutschen Bundestag, Uwe Schummer, verwies darauf, dass in den nächsten sieben Jahren bundesweit 200.000 Betriebe ohne Chef dastehen werden. Dahinter stehen fast zwei Millionen Arbeits- und Ausbildungsplätze. Das zeigt den hohen Handlungsbedarf. Das neue Modell „BerufsAbitur“, das auch in NRW umgesetzt werden soll, sei ein guter Schritt zur Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung. Innerhalb von vier Jahren sollen Auszubildende neben dem Kammerbrief auch das Abitur erwerben können.

v.l.n.r.: Ansgar Heveling MdB, Uwe Schummer MdB, Elmar te Neues, Jürgen Steinmetz und Parl. Staatssekretär Dr. Günter Krings MdB