18.
Jan 2018

Freiwillige Feuerwehr besser unfallversichern

Uwe Schummer MdB und Klaus-Thomas Riedel in den Gängen des Deutschen Bundestages.

Hauptamtliche Feuerwehrleute sind im Einsatz unfallversichert; bei der Freiwilligen Feuer ist dies nur eingeschränkt der Fall. Klaus-Thomas Riedel, Kreisbrandmeister Viersen und Vorstandsmitglied des  Verbandes der Feuerwehren in NRW, beklagt die derzeitige Regelung, dass bei im Einsatz verletzte freiwillige Feuerwehrleute nur die Unfallversicherung greift, wenn keine Vorschädigungen vorhanden waren.

Auch der heimische Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer sieht dringenden Handlungsbedarf. „Dies muss zügig von der neuen Bundesregierung geregelt werden. Auch der Freiwilligen Feuerwehr steht eine umfassende Unfallversicherung zu“, so der Parlamentarier. Vor allem sehe er die Gefahr darin, dass sich immer weniger Menschen für diese Aufgabe entscheiden, wenn sie bei möglichen Unfällen auf sich allein gestellt sind. Diese Versicherungslücke müsse der Staat schließen.