22.
Apr 2016

Ein Ort für Perspektiven

20162204 Besuch im Jobcenter

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Kreises Viersen, Uwe Schummer, folgte einer Einladung des Geschäftsführers des Jobcenters Viersen, Franz-Josef Schmitz, und informierte sich in den neuen Räumlichkeiten an der Freiheitsstraße über die Arbeit vor Ort. „ Es freut mich sehr, dass das Jobcenter im vergangenen Jahr insgesamt 3143 Vermittlungen in den Arbeitsmarkt erreichen konnte. Das bedeutet neue Perspektiven für die Betroffenen und unterstreicht die erfolgreiche Arbeit der Mitarbeiter des Jobcenters“; so Schummer.
Weitere Themen des Gesprächs waren der Ausbildungswille von Unternehmen im Kreis Viersen, die Integration von Flüchtlingen und die Betreuung von Langzeitarbeitslosen.  Gerade um Langzeitarbeitslosen eine neue Perspektive zu geben, ist viel Anstrengung erforderlich. Damit die Arbeit intensiviert werden kann, hatte Uwe Schummer gute Nachrichten aus Berlin mitgebracht. Der Bund fördert im Rahmen eines  Bundesprogramms des Europäischen Sozialfonds den Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit das Jobcenter im Kreis Viersen mit Bundesmitteln von knapp einer Millionen Euro.
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hatte Uwe Schummer den Laufzeitbeginn ab dem 1. Mai aktuell mitgeteilt.
Uwe Schummer begrüßte auch, dass insgesamt rund 120.000  Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes abgerufen wurden. „Ziel des Projektes ist es, bedürftige Kinder und Jugendliche das Mitmachen zu ermöglichen; zum Beispiel bei Tagesausflügen und dem Mittagessen in Schule und Kita, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen“, so Uwe Schummer. Das Bildungspaket unterstützt gezielt 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche.​