02.
Mai 2017

Ein Jahr Abenteuer Amerika

Foto: Uwe Schummer vor dem Marie-Elisabeth-Lüders Haus an der Spree

Foto: Uwe Schummer vor dem Marie-Elisabeth-Lüders Haus an der Spree

Jedes Jahr schickt der Deutsche Bundestag, in Kooperation mit dem Kongress der Vereinigten Staaten, Jugendliche aus Deutschland im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für ein Jahr in die USA. Dabei werden alle Kosten für den Stipendiaten übernommen. Sie leben in einer Gastfamilie, gehen in eine Highschool oder auf ein College und vertreten in dieser Zeit Deutschland als junge Botschafter. Auch der Bildungspolitiker der Unionsfraktion und direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Kreises Viersen, Uwe Schummer, engagiert sich seit Jahren für dieses außergewöhnliche Projekt.

Teilnehmen können sowohl Schülerinnen und Schüler als auch junge Berufstätige oder Auszubildende. Ab dem 1. Mai 2017 können sich Interessierte bis zum 15. September 2017 für das Programmjahr 2018/2019 bewerben. Weitere Informationen sind unter www.bundestag.de/ppp zu finden; dort kann sich ab sofort auch beworben werden.

Schummer: „Ein Jahr Amerika. Das heißt: neues Umfeld, fremde Menschen, andere Kultur. Das wiederum bedeutet: viele Eindrücke und Erfahrungen, die man ein Leben lang nicht vergessen wird.“