05.
Jul 2017

Deutsch-lettischer Austausch

Uwe Schummer MdB steht mit der Delegation aus Lettland im Paul-Löbe-Haus.

Uwe Schummer MdB steht mit der Delegation aus Lettland im Paul-Löbe-Haus.

Seit dem vergangenen Monat sind Willich und die lettische Stadt Smiltene auch offiziell Partnerstädte. Dies nahm Wolfgang Brock, Geschäftsführer des deutsch-lettischen Freundeskreises, zum Anlass, mit einer Delegation – bestehend aus Abgeordneten der Saeima, dem lettischen Parlament, sowie dem Bürgermeister Smiltenes, Gints Kukainis, – in die Bundeshauptstadt und anschließend nach Düsseldorf zu reisen.

In Berlin empfing der Unionsbundestagsabgeordnete des Kreises Viersens, Uwe Schummer, der auch Beauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Menschen mit Behinderung ist, die Gruppe. Im Deutschen Bundestag diskutierten sie mit einem Vertreter des Bundesarbeitsministeriums über Barrierefreiheit und Inklusion im Allgemeinen. Spannend war hierbei vor allem der Blick über den Tellerrand und die Frage, was beide Länder voneinander lernen können.

Uwe Schummer: „Seit vielen Jahren setzt sich der deutsch-lettische Freundeskreis erfolgreich für eine gute Beziehung zwischen beiden Ländern ein. Auch für mich war es interessant zu sehen, wie Inklusion in Lettland gedacht wird – in der Schule, in der Wirtschaft und im Alltag.“