admin
10.
Mär
2017

Bundestagswahlkampf und Gebärdensprache

ci_54825

Meine Woche in Berlin beginnt am Sonntag mit der Klausurtagung der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Gemeinsam mit CDU Generalsekretär, Dr. Peter Tauber, und dem Chef des Bundeskanzleramtes, Peter Altmaier, besprechen wir den Bundestagswahlkampf sowie aktuelle politische Themen wie den Umgang mit der Türkei. Dienstag bin ich morgens in der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales. Anschließend empfange ich den Landrat des Kreises Viersens, Dr. Andreas Coenen, in meinem Büro. Wir sprechen über kommunalpolitische Themen wie die Wirtschaftsförderung des Kreises. Danach findet die Sitzung der Bundestagsfraktion statt.

Der Mittwoch beginnt mit dem Ausschuss Arbeit und Soziales. Hier berichte ich über die Vorfälle einzelner Betreuer gegen behinderte Menschen in Einrichtungen und die daraus resultierenden Konsequenzen. Anschließend diskutiere ich beim Parlamentarischen Gespräch des Landschaftsverbandes Rheinland über die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Abends spreche ich mit Julia Probst vom Hamburger Gehörlosenbund über die Stärkung der Gebärdensprache in Bundestag und TV. Der nächste Morgen beginnt mit vier Namentlichen Abstimmungen im Plenum des Deutschen Bundestages. Abends fahre ich zum Parlamentarischen Abend „Zukunft der Fachhochschulen“.

Freitags bin ich im Plenum. Themen sind die Abfallwirtschaft und die bessere Hilfe für Alleinerziehende. Die Zeit zwischen den Debatten nutze ich zur Beantwortung von Bürgeranfragen in meinem Büro. Dabei geht es um niedergelassene und Versandapotheken. Nachmittags freue ich mich über Besuch von der Katholischen Frauengemeinschaft aus Willich. Anschließend reise ich mit der Bahn nach Erfurt. Am Samstag findet dort die Sitzung der Bundeskammer der Lebenshilfe statt.