27.
Apr 2018

Bund fördert Städtebau im Kreis

Foto: Uwe Schummer vor dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

Rund 790 Millionen Euro betrugen in der vergangenen Legislaturperiode die Maßnahmen zur Städtebauförderung des Bundes. Durch weitere ähnlich angelegte Projekte stellte der Bund rund eine Milliarde Euro bereit. Aus diesen Mitteln flossen seit 2015 rund 4,8 Millionen Euro in den Kreis Viersen. Nutznießer waren im vergangenen Jahr die Städte Viersen und Willich. So wurde beispielsweise durch das Programm „Stadtumbau West“ Dülkens historischer Stadtkern restauriert. Die Maßnahmen sollen bei der Bewältigung des ökologischen, ökonomischen und demographischen Wandels helfen.

„Dass der Bund Kommunen – vor allem ländlich geprägte – dabei finanziell unterstützt, ist der richtige Weg. Gut, dass auch unsere Heimat davon profitiert“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer.