12.
Jul 2017

Bund fördert Kita-Einstieg in Nettetal

Uwe Schummer MdB sitzt an einem Tisch eines Ausschussraumes des Deutschen Bundestages.

Uwe Schummer MdB sitzt an einem Tisch eines Ausschussraumes des Deutschen Bundestages.

Im April dieses Jahres startete das neue Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“. Damit soll gute Kindertagesbetreuung sichergestellt werden – für jedes Kind; unabhängig von sozialer Herkunft und Umfeld. Es werden Angebote gefördert, die den Zugang zur Betreuung vorbereiten und unterstützend begleiten. Sie nehmen Familien an die Hand und bauen mögliche Hemmungen ab, um so die Wichtigkeit von frühkindlicher Bildung in Kitas zu verdeutlichen. An mehr als 200 geförderten Standorten in Deutschland werden bis 2020 Koordinierungsstellen, Fachkräfte zur Umsetzung der Projekte sowie zusätzliche Projektmittel gefördert.

Dem Bildungsexperten und direkt gewählten Bundestagsabgeordneten des Kreises Viersen, Uwe Schummer, freut es, dass auch die Stadt Nettetal mit 513.797,89 Euro bis einschließlich 2020 durch den Bund gefördert wird. „Frühe Bildung ist wichtig. Zu keinem Zeitpunkt im Leben lernt der Mensch leichter und schneller. Gemeinsam müssen wir erreichen, dass jedes Kind die Chance auf einen guten Start ins schulische Leben bekommt – das Bundesprogramm ist eine sinnvolle Unterstützung“, so der Unionspolitiker.